09.12.2018

14. Spieltag

Spielbericht unserer zweiten Mannschaft vom Sonntag 09.12.2018 FC Borntal Erfurt II 0:3 Sprötauer SV

Man hatte sich viel vorgenommen! Mit Ezold, Paul, Schneider, Paca und Westhaus sogar 5 Spieler der ersten Mannschaft mit an Bord gehabt! Aber diesmal war einfach nichts zu holen. Spielerisch mussten sich die Borntaler Jungs wie so oft in dieser Saison nicht verstecken. Aber nach vorn waren sie mal wieder nicht effektiv genug. Zu wenige Chancen wurden kreiert und die vorhanden...en nicht genutzt. Vor dem 0:1 lässt sich Ruda zu leicht von seinem Gegenspieler austanzen. Dieser dann mit Übersicht auf Falkenhahn und dieser zum 0:1 in der 43min.

Nach der Pause das gleiche Bild. Trotz offensiver Wechsel kam kaum Torgefahr auf. Einzig Khurto gelang ein guter Abschluss. Dieser wurde aber vom guten Sprötauer Schlussmann Villain gehalten. In der 78min verpasst es dann Schneider den Ball im Strafraum rechtzeitig zu klären. Lueckmann steht goldrichtig und markiert das 0:2. Borntal warf in der Folge alles nach vorne. In der 90min traf dann noch Graefe zum 0:3.

Fazit: Gut in die Saison gestartet und lange im Mittelfeld mitgespielt. Hinten raus hatte man oft das Gefühl das dem ein oder anderen Spieler einfach der letzte Wille oder auch die letzte Kraftreserve gefehlt hat.

Trotz allem steht mit 13 Punkten die bisher beste Kreisligahinrunde der Geschichte zu Buche! Wir dürfen also gespannt sein was sich Coach Meyer für die Rückrunde ausgedacht hat.

Ganz nebenbei dürfen wir auch verkünden das unser Trainer Lucien Meyer seine Arbeit auch in der kommenden Saison fortführen wird! Dies hat er unter der Woche mit Sportdirektor Ronny Dorner per Handschlag besiegelt!

Wir finden es geil!!!!!

#AufGehtsBorntalKämpfenUndSiegen #WirSindAlleBorntalerJungs #Born2Kick #ErfolgsCoach #MeyerIstDerRichtige

01.12.2018

13. Spieltag

Spielbericht zum Spiel unserer zweiten Mannschaft vom Samstag 01.12.2018 FC Borntal Erfurt II 1:2 FSV Sömmerda II

Nach erneut großem Kampf schafft es Borntal wieder nicht sich zu belohnen.

Das Spiel begann wie es zu erwarten war. Sömmerda übernahm die Kontrolle und Borntal beschränkte sich vorerst auf die Defensivaufgaben. Die gesamte erste Halbzeit hatte Sömmerda zwar die Spielkontrolle. Zu gefährlichen Abschlüssen kam es aber nicht. Die Borntaler standen hinten gut und kamen stück für stück besser ins Spiel. Zu erwähnen ist noch das beide Mannschaften verletzungsbedingt, schon in Halbzeit eins wechseln mussten.

Die zweite Halbzeit begann wie die erste geendet hatte. Sömmerda Feldüberlegen. Jedoch ohne nennenswerte Chance. Borntal hingegen schaffte es über Konter immer näher an das Sömmerdaer Tor. In der 50 min war es dann soweit. Oliver Schneider per Kopf zum 1:0 für die Hausherren. Doch die Freude hielt nur kurz. Mit einer starken Einzelaktion tanzte sich Miguel Krumpholz in der 57 min durch die gesamte Borntaler Abwehr und schob zum 1:1 ein. Danach dann das vertraute Spiel. Sömmerda überlegen aber ohne ernsthaften Druck nach vorne. Das Spiel verflachte zunehmend und wurde immer mehr zum Kampf beider Mannschaften. Bitter für Borntal, Torwart Max Schönthal verletzt sich beim Abwehren eines Schusses an der linken Hand und kann nicht weiter Spielen 77min. Für ihn kam Jose Paca ins Spiel.  Als alles schon nach einer gerechten Punkteteilung aussah, hatte Schiedsrichter Ullmann seinen aus unserer Sicht unglücklichen Auftritt. 88 min Sömmerda im Angriff, doch der letzte Pass wie so oft zu ungenau. Der Ball landet direkt am Fuß von Ruda. Dieser will klären, wird hierbei jedoch unfair gestört. Ein Sömmerdaer Spieler holt aus vollem Lauf zum Schuß aus und reist Ruda so die Beine und auch irgendwie den Ball weg. Schiedsrichter Ullman entscheidet auf Freistoß Sömmerda. Dieser wird aus gut 20 m hoch in den Strafraum gebracht wo Johannes Jungeilges im Duell mit einem Sömmerdaer klären will. Beide Spieler schieben etwas, wie es bei solchen Situationen eben üblich ist. Unfairer weise lässt sich der Sömmerdaer Spieler aber fallen und Schiedsrichter Ullman entscheidet innerhalb von einer Minute zum zweiten mal, aus unserer Sicht, zu Unrecht gegen den FC Borntal. Felix Schrepper makiert das 1:2 für Sömmerda. Borntal im Anschluss noch mit zwei mini Chancen. Aber am Ende blieb es beim sehr enttäuschenden 1:2

Fazit: 4 Spiele in Folge Verloren. 4 mal wäre mehr drin gewesen. In der Liga aus dem sicheren Mittelfeld abgerutscht auf Platz 11. Viel Arbeit in den nächsten Wochen für Coach Meyer

Am Sonntag geht es dann zum Rückrundenauftakt gegen Sprötau. Danach ist dann Winterpause. Auch eine Ansetzung die man sich aus unserer Sicht hätte sparen können. Aber sei es drum. Die Jungs werden vorbereitet sein! Wir hoffen auf einen versöhnlichen Jahresabschluss und 3 Punkte im Borntal.

PS: Die Spendenkasse für Clemens hat sich an diesem Wochenende Ordentlich gefüllt! Vielen Dank an alle Beteiligten!

#AufGehtsBorntalKämpfenUndSiegen #WirSindAlleBorntalerJungs #Born2Kick #KämpfenMitClemens

11.11.2018

12. Spieltage

Spielbericht zum Spiel unserer zweiten Mannschaft am Sonntag 11.11.2018

Bischlebener SV 3:2 FC Borntal Erfurt II

Ohne die Leistung der Bischlebener schmälern zu wollen, muss man doch sagen, dass Borntals größter Gegner man selbst war.

Von Beginn an war Borntal die Spielbestimmende Mannschaft. Hinten stand man sicher und in der Offensive bekam man von der ersten Minute an Druck auf das Bischlebener Tor. So war es auch nur die Logische Konsequenz das Ezold nach Freistoß von Störing ungehindert zum 1:0 aus Borntaler Sicht einköpfen konnte. Danach verflachte das Spiel etwas. Borntal nicht mehr mit der Zielstrebigkeit nach vorn, verwaltete eher das Ergebnis. Dies war auch nicht all zu schwer da von Bischleben zu diesem Zeitpunkt offensiv überhaupt nichts kam. So ging es mit der Borntaler Führung in die Halbzeit.

Was dann in Halbzeit zwei passierte, haben wir so auch noch nicht gesehen. 51 Minute Ruge taucht nach Steilpass alleine vorm Bischlebener Schlussmann auf. Sein Schuss leider eher ein Rückpass. Chance vertan und Torwart Gschwind Gedanken schnell, leitet direkt den Konter ein. Dieser wird eigentlich unsauber, mit einem langen Ball Richtung Borntaler Abwehrkette gespielt. Doch leider verschätzt sich Haake beim Abwehren des Balls komplett und dieser rutscht durch die Kette. Darauf hatte Bischleben nur gewartet. Per Querpass von der Grundlinie kommt der Ball Richtung Borntaler Kiste. Störing ist da und kann den Ball klären. Doch glaubt dieser einen zum klären besser postierten Mitspieler hinter sich. Leider war es kein Mitspieler, sondern Markus Süssenbach vom Bischlebener SV, der so zum 1:1 Abschließen kann. 2 Minuten Später, wieder so ein langer Ball Richtung Strafraum. Borntal war etwas aufgerückt, so das sich zwischen Abwehrkette und Strafraum kleine Räume ergeben. Bei einem mitspielenden Torwart wie Salomon, normalerweise kein Problem. Doch nicht an diesem Tag. Der lange Ball ist Richtung Strafraum unterwegs. Süssenbach läuft zwar noch hinterher, bremst aber schon ab als plötzlich Salomon seinen Strafraum verlässt und versucht den Ball den er im Strafraum locker hätte Fangen können, mit der Brust anzunehmen. Dieses Manöver ging gründlich in die Hose. Der Ball rutscht ihm über die Brust und Fliegt weiter in den Sechzehner. Süssenbach zog natürlich sofort das Tempo wieder an und konnte so frei vorm leeren Tor das 2:1 für Bischleben erzielen. 3 Riesen Böcke und daraus resultierende 2 Gegentore in 2 Minuten. Borntal zu diesem Zeitpunkt sichtlich geschockt. Es dauerte gut 10 Minuten bis Borntal wieder ins Spiel fand. Bischleben in dieser Zeit noch mit 2-3 guten Möglichkeiten. Mit Böhm und Eck brachte Coach Meyer dann nochmal frischen Wind auf die rechte Seite. Dies zahlte sich vorerst aus. Nach Freistoß von Eck und etwas Verwirrung im Bischlebener Strafraum kann Westhaus zum 2:2 abstauben. Borntal jetzt wieder deutlich Stärker und mit Möglichkeiten. Doch erneut ein langer Ball beendet endgültig alle Borntaler Hoffnungen. Wieder ist es Haake der beim Klärungsversuch wegrutscht und so den Platz für Thomas Hoffmann frei gibt. Dieser schließt sicher zum 3:2 ab. Borntal danach einfach nicht mehr in der Lage nochmal ernsthaft Gefahr auszustrahlen.

Fazit: Eigentlich klar besser! Aber eben auch nur eigentlich. Die gute Ausgangssituation die man sich für den Abschluss der Hinrunde geschaffen hatte ist fast dahin. Wir sagen Kopf hoch Männer! Fehler passieren! Jetzt heißt es als Team Gas geben und ordentlich Trainieren. Am 01.12.2018 geht es gegen den FSV Sömmerda II weiter!

#AufGehtsBorntalKämpfenUndSiegen #WirSindAlleBorntalerJungs #Born2Kick

04.11.2018

11. Spieltag

Spielbericht zum Spiel unserer zweiten Mannschaft am 04.11.2018

FC Borntal Erfurt II 1:3 SV Empor Buttstädt

Schade schade schade! Borntal verpasst die kleine Sensation nur knapp. Defensiv kompakt stehen, wenig zulassen und über Konter Akzente setzen! Dies war die Ansage mit der Coach Meyer seine Jungs aufs Spielfeld schickte. Vor allem in Halbzeit eins haben seine Jungs das fast bis zur Perfektion umgesetzt.

Buttstädt von der ersten Minute an die Spielbestimmende Mannschaft. Borntal stand tief aber sicher. Ein deutliches Abseitstor der Buttstädter war in den ersten 20min alles was den Zuschauern von beiden Mannschaften geboten wurde. Danach kamen die Borntaler erstmals über Konter in den Buttstädter Strafraum, jedoch ohne Abschluss. Ein Geistesblitz war es, der in der 28min zur überraschenden Führung führte. Der eigentlich auf der linken Bahn spielende Hanke tauschte nach einer Anweisung von Coach Meyer kurzerhand die Position mit dem auf rechts Spielendem Röger. Keine Minute später bekommt Hanke im rechten Halbfeld den Ball und sieht das Buttstädts Schlussmann Czichos etwas weit vor seinem Kasten steht. Ein Schuss ein Tor und großer Jubel auf Borntaler seite! Buttstädt sichtlich geschockt vom Rückstand bekam in der Folge nicht mehr viel zusammen, so dass es mit 1:0 in die Halbzeit ging.

Nach der Halbzeit offenbarte sich mal wieder, wie anfällig die Borntaler Jungs kurz nach der Halbzeit sind. 50min Köditz zieht mit einem sehenswerten Dribbling Richtung Sechzehner und hält einfach mal drauf. Trotz Flugeinlage war hier für Torwart Yusuf nichts zu machen. Der Ball senkt sich unhaltbar hinter unserem Goali ins Tor. Borntal danach wieder besser und auch mit offensiven Aktionen. Eine kleine Unachtsamkeit brachte dann das 1:2 für Buttstädt. 73min nach einer Hereingabe schaffen es die Borntaler Jungs nicht den Ball aus dem Sechzehner zu schießen. Dieser prallt mehrfach irgendwo ab und landet schließlich vor Harsch, der das Leder auf einem Meter Höhe per Kopf irgendwie über die Linie drückt. Borntal in der Folge mit viel Druck! Zwangen Buttstädt zu Fehlern. Besonders nach Standards waren die Borntaler Jungs gefährlich. Einen heraus geköpften Ball kann Ruda mit der Brust annehmen um dann Volley abzuziehen. Der Ball leider minimal am rechten Giebel vorbei. Nach einer ähnlichen Situation bekommt Störing den Ball frei vorm Torwart. Leider etwas zu Straff, so dass dieser nur noch versuchen kann irgendwie das Bein an den Ball zu bekommen. Aber Torwart Czichos roch den Braten und war rechtzeitig zu stelle. Bitter aus Borntaler Sicht, nach einem Solo taucht Störing alleine vorm Buttstädter Hintermann auf. Den Ball etwas zu weit vorgelegt setzt dieser aber nach. Czichos aus unserer Sicht noch nicht mit den Händen am Ball, so das Störing noch mit der Fußspitze an den Ball geht und so frei vorm Leeren Tor steht. Der ansonsten sehr gute Schiedsrichter Schön sieht dies jedoch leider anders und gibt Freistoß für Buttstädt. Die letzte Aktion des Spiels war in der 90+3 Minute nochmals ein Freistoß für Buttstädt. Wirthwein Direkt und Platziert zum 1:3 Entstand.

Fazit: Sehr gutes Spiel der Borntaler Jungs. Buttstädt effektiver vor dem Tor und sicherlich nicht zu Unrecht Tabellenführer. Mundabputzen und weiter machen. Am Sonntag geht es dann gegen Bischleben weiter!

#AufGehtsBorntalKämpfenUndSiegen #WirSindAlleBorntalerJungs #Born2Kick

28.10.2018

10. Spieltag

Spielbericht zum Spiel unserer zweiten Mannschaft am 28.10.2018

SpG ESV Lok Erfurt 1:0 FC Borntal Erfurt II

Der dritte gegen den sechsten. Beide mit 13 Punkten auf dem Konto. Der ehemalige Borntal Coach und jetzige Co Trainer der Lok Schmeißer, gegen seinen Jungen Nachfolger Meyer. Es war schon vor dem Spiel genug Feuer da! Dieses wurde aber vom einsetzenden Regen erstmal mächtig abgekühlt.... Fritz Walter hätte bei diesem Wetter wohl so seinen Spaß gehabt. Bei gefühlten 2 Grad und vom Wind unterstützten Dauerregen, Pfiff der Junge Schiedsrichter Leon Arndt die Partie pünktlich an.

Lok übernahm von Beginn an das Ruder und versuchte über die Schnellen Außenbahnspieler frühzeitig zu Chancen zu kommen. Borntal Stand aber in der Defensiv richtig gut und ließ erstmal nicht viel zu. Die gesamte erste Halbzeit ist daher schnell zusammengefasst. Lok bemüht aber uneffektiv und Borntal defensiv stark aber ohne jegliche Offensivaktion. Lediglich ein Abseitstreffer der Lok sorgte für kurze Aufregung. Mit 0:0 ging es in die Pause. Auch nach der Halbzeit änderte sich am Spiel nicht viel. Borntal weiter hinten Stabil und Lok machte zwar das Spiel, kam aber nicht durch die Borntaler Abwehrreihen. In der 52. Minute dann der Schock für die Borntaler Jungs. Einen Fernschuss auf den Borntaler Kasten kann Torhüter Yusuf zwar locker Abwehren, jedoch rutscht ihm der Ball aus den Händen. Moritz Lange steht Gold richtig und kann trotz des energischen eingreifens von Störing den Ball gerade so mit der Fußspitze Richtung Tor bringen. Auch der heraneilende Ruda kommt zu Spät und der Ball geht über die Linie. Bitter für die Borntaler, die in den folgenden Minuten mehr und mehr Spielanteile übernehmen konnten und so zu ersten Scenen im gegnerischen Strafraum kamen. Die restliche zweite Halbzeit hat es die Lok zwar weiterhin versucht, sich Spielerisch gegen die sich nun immer besser werdenden Borntler zu behaupten, dies gelang ihnen aber immer weniger. So setzte sich Kühn mit seiner überragenden Geschwindigkeit in der 81 Minute sau stark auf der rechten Bahn durch und konnte sich aussuchen wen er nun im Strafraum der Lok anspielen will. Jedoch entschied er sich für den etwas schlechter Positionierten Hanke und die Flanke kam leider etwas zu ungenau. Der Ausgleich wäre sicherlich verdient gewesen. In der letzten Minute des Spiels kamen die Borntaler nochmals gefährlich vor das Tor der Lok. Doch auch Ruge scheiterte aus knapp 11m.

Fazit: Kämpferisch stark und vor allem in der Defensive eine ordentliche Leistung. Das Team wird mit dieser Erfahrung wachsen und im Rückspiel bleiben die Punkte im Borntal!!!

#AufGehtsBorntalKämpfenUndSiegen #WirSindAlleBorntalerJungs #Born2Kick

21.10.2018

9. Spieltag

Spielbericht zum Spiel unserer zweiten Mannschaft vom Sonntag 21.10.2018

FC Borntal Erfurt II 2:0 TSV 1912 Kannawurf

Das Spiel begann direkt mit einem Paukenschlag. 3. Minute, nach einer Diskussion mit dem Schiedsrichter bekommt Ronny- Rocco Raßler vom TSV Kannawurf die Gelbe Karte. Dieser wettert aber weiter, so das der Schiedsrichter ihn mit Gelb-Rot vom Platz stellt. Verständlich das die Kannawurfer darüber nicht sonderlich begeistert waren. Die Verunsicherung der Kannawur...fer nutzten die Borntaler Jungs und kamen in den folgenden Minuten zu ersten Chancen! In Minute 25 war es dann soweit. Ein Perfekt gespielter Konter, ausgehend von Bauersachs über Khurto und Nolte, der den Ball Butterweich von der Grundlinie auf den mitgelaufenen Hanke servierte, brachte die Borntaler Jungs in Führung. 6 min Später das 2:0 durch Ezold. Dieser bewies mal wieder seine extreme Kopfballstärke. Mit der 2:0 Führung ging es dann in die Pause.

Borntal wechselte zur Pause. Der nach langer Verletzungspause erstmals wieder angetretene Röger blieb in der Kabine und Ruda übernahm auf der rechten Abwehrseite. Viel gab die zweite Halbzeit nicht her. Kannawurf hatte sich gefangen und Borntal wirkte vor allem im Spiel nach vorn Ideenlos. Ein paar vereinzelte Chancen auf beiden Seiten brachte keine nennenswerten Ergebnisse. Bis zur 83. min plätscherte das Spiel so vor sich hin. Bis ein Fehlpass im Borntaler Aufbauspiel plötzlich für Aufregung sorgte. Denn dieser führte zu einem Kannawurfer Konter. Keeper Salomon Sprintete aus seinem Tor um den heraneilenden Kannawurfer Spieler noch am Abschluss zu hindern. Dies gelang zwar nicht, jedoch konnte Salomon den Schuß noch mit der Hand ablenken, so dass dieser am Tor vorbei ging. Ärgerlich dabei jedoch. Der Linienrichter will erkannt haben, dass Salomon den Ball mit der Hand außerhalb des Strafraums berührt hat. Logische Konsequenz ist da die Rote Karte für den Borntaler Schlussmann. Auf jeden Fall eine Knappe Entscheidung. Ruda übernahm für die letzten Minuten im Borntaler Tor. Musste aber nicht mehr wirklich eingreifen. Weder Kannawurf noch Borntal brachten in den letzten Minuten einen vernünftigen Angriff zustande.

Fazit: 13 Punkte aus 9 Spielen und Platz 6 in der Liga ist für die Männer unserer zweiten Mannschaft ein gutes Zwischenergebnis. Am Wochende geht’s gegen den Punktgleichen 3. Platzierten  Lok Erfurt.

#AufGehtsBorntalKämpfenUndSiegen #WirSindAlleBorntalerJungs #Born2Kick

7 & 8 Spieltag

Wir haben hier noch die Ergebnisse der letzten beiden Partien unserer zweiten Mannschaft. Am 30.09.18 gab es gegen Kölleda II ein überragendes 4:1 und am 06.10.18 ein bitteres 1:0 in Hochheim gegen Empor Erfurt. Tabellarisch befinden sich unsere Jungs aktuell auf einem guten 8. Platz. Am Sonntag geht es dann 13:00 Uhr zuhause gegen Kannawurf! In Zukunft werden wir euch auch über die Ergebnisse der zweiten Mannschaft wieder regelmäßig informieren. Bis dahin

...
23.09.2018

6. Spieltag

Spielbericht unserer zweiten Mannschaft, vom Spiel am Sonntag 23.09.2018.

FC Borntal Erfurt II 3:2 SV Erfurter Kickers

Unfassbar aber wahr! Nach den zuletzt etwas durchwachsenen Leistungen in der Liga war gegen den Tabellen zweiten nun nicht unbedingt viel zu erwarten, aber unsere Jungs wuchsen einfach über sich hinaus!

...

Reber Khurto netzte in Minute 13 zum ersten und in Minute 50 zum zweiten mal! Der eingewechselte Vrzal traf in Minute 59 zum zwischenzeitlichen 3:0! Haidar Alhuseseini verkürzte in der 61 und in der 64 Minute zwar noch auf 3:2, aber den Sieg brachten unsere Jungs am Ende nachhause!

Fazit: so kann es weiter gehen! nächster Gegner am Sonntag ist Kölleda!

#AufGehtsBorntalKämpfenUndSiegen #WirSindAlleBorntalerJungs #Born2Kick

09.09.2018

5. Spieltag

Spielbericht 09.09.2018

TSV 1990 Bilzingsleben 6:1 FC Borntal Erfurt II

...

Viel hatten sich unsere Männer der zweiten Mannschaft für dieses Spiel vorgenommen. Leider funktionierte das nur 17min.

Die Jungs kamen gut rein ins Spiel und gingen durch Christian Wolf nach 15min sogar in Führung. Leider hatte Bilzingsleben Stefan Hankel. Dieser Netzte nach Starken Einzelaktionen in der 17min, begünstigt durch einen Abwehrfehler und in der 27 min und drehte so das Spiel zu Gunsten von Bilzingsleben. In der ersten Halbzeit Spielten die Borntaler Jungs noch munter mit und kreierten sich mehrere Torchancen. Einzig der Abschluss bleibt weiterhin ein Thema. In Halbzeit zwei stand dann eine ganz andere Mannschaft auf dem Platz. In der 52min der Genickbruch für die Borntaler Jungs. Einen laschen Torschuss von Bilzingsleben wollen Bauersachs und der an diesem Tag unglückliche Schröder klären. Stehen sich dabei aber selbst im weg und Schröder haut ihn am Ende selber rein. In der Folge versuchte Coach Meyer noch bin ein paar Spielerwechseln wieder Leben in die Mannschaft zu bringen. Leider ohne Erfolg. Erneut Hankel in der 70min und 88min besiegelten die Borntaler Niederlage. Nils Lux machte dann in der 90min noch den Deckel zum 6:1 drauf.

Fazit: Wieder da angekommen wo man eigentlich nicht wieder hin wollte. Nach dem guten Saisonstart sehr endtäuschend. Aber Fakt ist, Platz 12, Tabellenkeller, Abstiegskampf!!!

#AufGehtsBorntalKämpfenUndSiegen #WirSindAlleBorntalerJungs #Born2Kick

02.09.2018

Nachtrag vom vorletzten Spieltag

Zusammenfassung Spiel 02.09.2018

FC Borntal Erfurt II 0:1 SpG Kindelbrück

...

Das Spiel ist kurz und schnell zusammengefasst. Beide Mannschaften trafen sich absolut auf Augenhöhe. Kindelbrück nutzte in der 13min eine unkonzentrierte Aktion in der Borntaler Hintermannschaft und Martin Setzepfand erzielte den einzigen Treffer der Partie. Ansonsten war es ein Fußballerisch sehr gutes Niveau das die Mannschaften zeigten.

#AufGehtsBorntalKämpfenUndSiegen #WirSindAlleBorntalerJungs #Born2Kick

26.08.2018

Spielbericht vom 26.08.2018 zum Spiel unserer zweiten Mannschaft.

Olberslebener SV 0:0 FC Borntal Erfurt II

Auswärts einen Punkt zu holen ist für eine Mannschaft die auch diese Saison erstmal Punkte gegen den Abstieg sammeln muss sicherlich nicht schlecht! Wenn man aber fast 90 Minuten nur auf ein Tor schießt, dann ist es höchst ärgerlich!

...

Die Jungs der zweiten Mannschaft kamen sehr gut ins Spiel. Durch Hanke und Adams kamen sie schon in den ersten 20 Minuten zu mehreren guten Chancen. Aber von Anfang an war beim Torabschluss der Wurm drin. Mit gutem Zweikampfverhalten und einigen ordentlich zu ende gespielten Angriffen, kamen die Borntaler Jungs noch mehrfach vor das Olberslebener Tor. Trafen jedoch nicht. Pech hatte Hanke, der nach zumindest mal Strittigem einsteigen von Olberslebens Torwart Stechemesser keinen Elfmeter zugesprochen bekam. Die wenigen Olberselbener Vorstöße wurden entweder schon in der gut sortierten Viererkette abgefangen oder vom gut mitspielenden Torwart Bayar Yusuf endgültig vereitelt.

Nach der Pause, dass gleiche Bild. Borntal rennt an und trifft nicht. Mit voranschreitender Zeit, wurden die Borntaler Angriffen zusehends ungenauer und Chaotischer. Auch Latte und Pfosten haben die Olberslebenern am Ende noch unterstützt. Zum Aufreger im sonst eigentlich sehr Fairen und ordentlich gepfiffenen Spiel kam es kurz vor Schluss. Nach Flanke in den Olberslebener Strafraum kommt Hanke mit dem Kopf an den Ball. Gleichzeitig wird er aber einem Olberslebener Verteidiger klar mit dem Fuß am Kopf getroffen. Eine sich nach dem Spie deutlich abzeichnende Beule war das Ergebnis dieses Duells. Schiedsrichter Michel Pfiff sofort, zeigte auf den Punkt und gab dem Verteidiger Gelb. Bis hier hin alles normal. Auch aus den Olberslebener Reihen kamen keine Proteste. Zu eindeutig war der Fällige Strafstoß. Die Borntaler und Olberslebener Spieler bereiteten sich schon auf den Elfmeter vor und bezogen am Sechzehner Stellung. Was dann passierte haben wir bis heute nicht verstanden. Nach dem der Assistent Schiedsrichter Michel zu sich gerufen hat, nahm dieser den Elfmeter zurück und entschied auf Freistoß Olbersleben. Die Gelbe Karte für den Verteidiger jedoch blieb. Danach passierte nicht mehr viel und das Spiel endete mit einem Unentschieden.

Fazit: Eine gute Leistung der Borntaler Jungs. Wer aber in 90 Minuten mit gefühlten 100 Torchancen das Ding nicht macht, darf sich über das Unentschieden nicht beschweren. Bitter sind allerdings die nicht gegebenen Elfmeter.

#AufGehtsBorntalKämpfenUndSiegen #WirSindAlleBorntalerJungs #Born2Kick

19.08.2018

Spielbericht zum Spiel unserer zweiten Mannschaft vom 19.08.2018

FC Borntal Erfurt II 4:1 SF Leubingen

Erstes Heimspiel unserer Männer der zweiten Mannschaft in dieser Saison! Und was für eins!!! Neu Kapitän Marco Hanke ging mit grandioser Leistung vorne weg und das gesamte Team folgte! Durch Urlaubs und verletzungsbedingte Ausfälle, zeigte sich auch noch die große Stärke des Vereins, der Zusammenhalt! Mit Pascal Westhaus und Jakob König von der ersten Mannschaft und Thomas Jakobi sowie Detlef Bomba von den alten Herren, kam so eine schlagkräftige Truppe zusammen!

Neu Coach Lucien Meyer machte die Jungs vorm Spiel richtig heiß! Die 3 Punkte sollten unbedingt im Borntal bleiben! Und die Mannschaft hörte auf ihren Trainer! Nach 7 Minuten zieht Hanke erstmals in den Leubinger Strafraum. Torwart Nachsel störte ihn zwar erfolgreich beim Abschluss, verletzte sich aber bei dieser Aktion unglücklich am Schienbein. Auf diesem Wege noch gute Besserung Lukas. In der 9 Minute tauchte Hanke erneut vor dem Leubinger Tor auf verwandelt direkt zum 1:0! Im Direkten Anschluss verlies Torwart Nachsel den Platz. Für ihn kam Pascal Steinecke, der jedoch auf dem Feld spielen sollte. Beide Teams schenkten sich in der ersten Halbzeit nichts! Ein munterer Schlagabtausch von guten Offensivaktionen, die nur durch noch etwas bessere Defensivaktionen getoppt wurden. Borntal in den ersten 30 Minuten auch das leicht überlegenere Team, jedoch ohne unmittelbare Torchance. Nach knapp 30 Minuten dann ein kleiner Bruch im Borntaler Spiel. Bomba muss angeschlagen raus und wird von Körber ersetzt. Danach kam Leubingen besser ins Spiel und auch zum ein oder anderen Abschluss. Zum Ende der ersten Halbzeit stabilisierte sich die Borntaler Hintermannschaft wieder und so ging es mit der 1:0 Führung in die Pause.

Die zweite Hälfte startete gleich mit einem Doppelwechsel aus Borntaler Sicht. König und Greif verließen wie schon vor dem Spiel abgesprochen das Feld und Felsberg und Jacobi kamen. Die nun schon auf drei Positionen veränderte Defensive brauchte etwas um sich neu zu ordnen. Leubingen nutzte das und kam durch Steinecke zum 1:1 Ausgleich. Bewundernswert war die anschließende Reaktion der Borntaler. Diese ließen nicht etwa die Köpfe hängen. Als wäre nichts gewesen, Spielten sie plötzlich wieder sehr sichere Bälle aus der Defensive und brachten mit klugen Diagonalen Bällen und Schnittstellen Pässen die Offensivabteilung in sehr gute Ausgangspositionen. 64 Minute Westhaus zum 2:1, 70 Minute Hanke zum 3:1 waren die Logische Folge dieser sehr Starken Phase der Borntaler Jungs. Leubingen kämpfte wacker weiter. Doch wirkten die Borntaler vor allem in den letzten 20 Minuten Fitter und Spritziger. Besonders Westhaus viel hier auf. Mit seinen schnellen Antritten über die linke Seite, überlief er seine Gegenspieler und zog so mehrfach in den Leubinger Strafraum. Einzig die Chancenverwertung der Borntaler ließ in dieser Phase etwas zu wünschen übrig. In der 90 Minute belohnte sich Westhaus dann. Nach wunderbarer Hackenvorlage von Hanke, zog Westhaus wieder über links in den Leubinger Strafraum und schob zum verdienten 4:1 ein. Gratulation an Westhaus und Hanke zur Berufung in die Elf des Tages. Absolut berechtigt! Und an Marco Hanke noch zusätzliche Glückwünsche zur Ernennung zum Spieler des Spieltages! Auch absolut berechtigt!

Fazit: Borntal II hat erstmals, seit dem Aufstieg in die Kreisliga vor zwei Jahren, nach zwei Spieltagen Punkte auf dem Konto und ein Positives Torverhältnis. Weiter so Männer.

Am Sonntag geht es gegen Olbersleben. Coach Meyer und sein Team haben die nächsten drei Punkte fest im Blick.

#AufGehtsBorntalKämpfenUndSiegen #WirSindAlleBorntalerJungs #Born2Kick #4zu1SiegeSindGeil #MarcoHankeFußballgott #Erfolgscoach

05.08.2018

Hier der Spielbericht zum Spiel unserer zweiten Mannschaft gegen den Sprötauer SV.

SV Sprötau 2:0 FC Borntal Erfurt II

Zum ersten Saison Spiel, ist natürlich immer jeder hoch motiviert.... Unsere Jungs haben das auch von der ersten Minute an gezeigt. In Halbzeit eins stand die defensive absolut sattelfest und ließ den Sprötauer Spielern kaum eine Möglichkeit zu kommen. Einzig ein Abseitstor gelang den Hausherren. Offensiv waren unsere Jungs bemüht, kamen aber auch nur zu sporadischen versuchen. Einzig Alex Kühn, der nach einem starken Sprint quasi durch sämtliche Gegenspieler hindurch gerannt war, kam frei vorm Tor zum Abschluss. Dieser war aber zu ungenau und ging rechts vorbei.

0:0 zur Halbzeit war für unsere Jungs natürlich ein Erfolg und so sollte es in Halbzeit zwei auch weiter gehen.

Zu Beginn der zweiten Hälfte lief auch alles so, wie es sich Coach Meyer gedacht hat. Die Jungs standen weiter gut und kamen offensiv immer besser ins Spiel. Genau in dieser Druckphase, passierte es dann. 60 min Eckball Sprötau. Unsere Jungs sind noch mit sortieren beschäftigt da klingelt es auch schon. Alexander Lueckmann kann das 1:0 für Sprötau mackieren. Die folgenden Minuten waren dann ein ziemliches durcheinander. Man merkte unseren Jungs den Schock deutlich an. So kam es wie es kommen musste. 66 min unser Keeper Salomon mit einem etwas verunglückten Abschlag. Sprötau schaltet schnell und unserer Abwehr pennt. Marc Ulzenheimer mit dem 2:0 für Sprötau. Danach fingen sich die Borntaler Jungs zwar wieder. Kamen auch noch zu zwei drei Chancen. Aber die Niederlage konnten sie nicht mehr abwenden.

Fazit: ein Unentschieden wäre für die gezeigte Leistung schön gewesen. Aber wer nicht 90 min konzentriert ist, wird eben auch bestraft. Das gesehene macht aber absolut Hoffnung auf das was da noch kommt.

#AufGehtsBorntalKämpfenUndSiegen #WirSindAlleBorntalerJungs #Born2Kick