Nachwuchskonzept

 

WIR SIND BORNTAL!

 

 

 

 

Einleitung

Wir, der FC Borntal Erfurt e.V., sind ein Traditionsverein aus dem Erfurter Westen mit einer knapp 70-jährigen Geschichte.

Tradition verpflichtet aus der Geschichte heraus. So gelang im Jahr 1954 der Aufstieg in die dritthöchste Spielklasse der damaligen DDR, die Bezirksliga. Nach dem Abstieg im Jahr 1959, gelang der sofortige Wiederaufstieg 1960. Highlight dieser Zeit war das 1958 verlorene Heimspiel um den Aufstieg in die DDR-Liga gegen „Rotation Heiligenstadt“. Gut 1000 Zuschauer fanden damals den Weg in das heimische Borntal zum Spiel der „BSG Motor West“.

Bis zur Wendezeit im Jahr 1989 zeichnete sich die gute Nachwuchsarbeit durch zahlreiche Delegierungen junger Spieler aus. Drei bis vier Talente wurden jährlich zum FC Rot-Weiß Erfurt delegiert und auch in der Zeit nach der Wende richtete der RWE immer wieder seine Blicke auf den Nachwuchs im Erfurter Westen.

Heute steht der FC Borntal Erfurt e.V. für eine fußballerisch  breitensportorientierte Nachwuchsarbeit in familiärer Atmosphäre. Unser Ziel ist es, Jungen und Mädchen aus dem Erfurter Westen und darüber hinaus, dass Fußballspielen zu ermöglichen.

Bei uns im Mittelpunkt steht der Mensch, ob klein oder groß. Dabei gilt selbst verständlicherweise:

Der FC Borntal Erfurt e.V. sagt „Nein!“ zum Rassismus.

Um die Arbeit der Trainer und Betreuer für unseren Nachwuchs im Verein noch weiter zu verbessern, ist dieses Nachwuchskonzept entstanden. Es dient der Orientierung und soll kein Maßstab sein.

Für eine erfolgreiche Verbundenheit im Mannschaftssport setzt auch der Fußball gewisse Werte, Regeln und Grundsätze voraus. Das daraus abgeleitete Auftreten aller Beteiligten auf und neben dem Platz ist die Basis für ein zielgerichtetes Miteinander und setzt somit die Grundlage für eine erfolgreiche fußballerische Ausbildung.

Um die gesellschaftlichen sowie die sportlichen Ziele dauerhaft zu erreichen und eine bestmögliche fußballerische Ausbildung zu gewährleisten, wird dieses Nachwuchskonzept von Seiten des Vorstandes dauerhaft unterstützt. Die gesellschaftliche und fußballerische Entwicklung erfordert die Notwendigkeit, dieses Konzept zu entfalten sowie stetig weiter zu entwickeln.

Im Folgenden wird die männliche Form bei Personen zur Einfachheit im Leseverständnis verwendet, bezieht jedoch alle Geschlechter ein.

 

Leitsatz

"Wer aufhört, besser werden zu wollen, hört auf, gut zu sein“(1)

Werte wie Technik, Disziplin, Ausdauer, Kampfgeist, Einsatz und Teamgeist sind Teil unseres Handelns!

 

Ziele

Neben einer gezielten, individuell sportlichen Fußballausbildung junger Menschen verfolgt der FC Borntal Erfurt e.V. auch neben dem Platz Themen der heutigen Gesellschaft. Fragen wie zur Herausforderung der Integration, Prävention und Gesundheit, Umweltschutz oder zum demographischen Wandel sind Begleitumstände unserer Arbeit.

Die Förderung von „jungem Engagement“ und damit den jungen Sportlern die Möglichkeit geben, ihren Sportverein aktiv mitzugestalten, sind fester Bestandteil im Verein. Wir sind und bleiben breitensportorientiert und somit soll jedem Kind die Möglichkeit gegeben werden, beim FC Borntal Erfurt e.V. Fußball zu spielen. Eine einheitliche und ineinander übergreifende Fußballausbildung über alle Altersklassen hinweg ermöglicht eine positive Gesamtentwicklung unserer Kinder und Jugendlichen. Dies bildet die Grundlage für einen möglichst reibungslosen Übergang in den Seniorenbereich.

 

Sportliche Bereiche

„Was das ABC für das Lesen und Schreiben, ist das Erlernen der Grundtechniken für das Fußballspiel“(2)

 

Spielerischer Bereich

Angefangen bei den G- bis hin zu den F-Junioren steht die Vermittlung des Spaßes am Fußballspielen im Mittelpunkt. Unsere 6 - 9 Jährigen testen sich im ersten Umgang mit dem Ball und dürfen sich nach Lust und Laune austoben. Dribblings, Dribblings und nochmals Dribblings dominieren den Trainingsanteil, welcher sich zu ca. 85% aus Spielformen mit Ball zusammensetzt.

 

Technischer Bereich

Die Lust auf ein Mehr an Fußball ist geweckt. Nun versuchen wir die erreichten Erfolge zu festigen und auszubauen. Unsere 10 - 11 jährigen Spieler befinden sich im „goldenen Lernalter“ und sind für das Erlernen der nötigen Grundtechniken des Fußballspiels bereit. Ein bewusster Wechsel von Dribbling, Passspiel und Torabschluss erzeugt neue, positive Erlebnisse und fördert die individuelle Kreativität der Spieler.

 

Technisch-taktischer Bereich

Das Beherrschen von Körper und Ball zeigt neue Möglichkeiten des Fußballspiels. Das Festigen der Grundtechniken ermöglicht es, dass erste taktische Vorgaben der Trainer im Bereich der D- und C-Junioren umgesetzt werden können. Ein „Hinausschauen“ über den Ball gibt unseren 12 - 14 jährigen Spielern die Möglichkeit, die Weite des Spielfeldes besser zu nutzen.

 

Technisch-taktisch-athletischer Bereich

Neben dem Vertiefen der Grundtechniken sowie der  Spielübersicht, steht die Aus- und Weiterbildung von konditionellen Fähigkeiten im Mittelpunkt unserer jugendlichen Spieler im Alter von 15 - 19 Jahren. Wettkampforientiertes Konditionstraining trägt zur Steigerung von Koordination, Schnelligkeit, Schnellkraft und Ausdauer bei. Dennoch steht bei unseren älteren C-, B- und A-Junioren die perfekte Technik vor der perfekten Kondition.

 

Hinweise für Trainer & Betreuer

Jeder Trainer und Betreuer ist sich seiner Vorbildfunktion bewusst!

Jeder Trainer und Betreuer lebt einen offenen und ehrlichen Umgang mit den Spielern!

Jeder Trainer und Betreuer lebt einen offenen und ehrlichen Umgang mit den Eltern!

Jeder Trainer und Betreuer ist offen für Impulse von außen und innen, welche zur stetigen Verbesserung der Trainingsqualität beitragen!

Alle Trainerkollegen begegnen sich mit Respekt und gönnen sich den Erfolg!

Alkohol- und Zigarettenkonsum auf dem Platz und vor den Augen der Spieler sind zu unterlassen!

Alle Trainer und Betreuer erscheinen gepflegt und stets erkenntlich gekleidet zum Training und Spiel!

 

Hinweise für Spieler

Jeder Spieler respektiert die Entscheidungen des Trainers und Betreuers.

Jeder Spieler verhält sich respektvoll gegenüber dem Gegner.

Jeder Spieler respektiert die Entscheidung des Schiedsrichters.

Jeder Spieler begrüßt alle Anwesenden mit Handschlag und Augenkontakt.

Jeder Spieler zeigt selbstbewusst und mit Stolz aber nie arrogant und überheblich die Zugehörigkeit zum FC Borntal Erfurt.

Jeder Spieler erscheint stets erkenntlich gekleidet zum Spiel.

Jeder Spieler vertritt jederzeit sich, das Team und den Verein durch ein vorbildliches Verhalten auf und neben dem Sportgelände!

Alkohol- und Zigarettenkonsum auf dem Platz sowie unmittelbar vor und nach dem Spiel sind zu unterlassen!

 

Hinweise für Eltern

Jedes Elternteil ist sich seiner Vorbildfunktion bewusst.

Fußball ist ein Mannschaftssport unabhängig vom Ergebnis, daher gratulieren Sie ihrem Kind dennoch zur gezeigten Leistung.

Bedenken Sie das Siege nicht nur von ihrem Kind und Niederlagen nicht nur von den Anderen abhängig sind.

Kritisieren Sie ihr Kind konstruktiv, um eine positive Entwicklung zu fördern.

Überlassen Sie während der Trainingszeit die Arbeit den Trainern.

Motivieren Sie ihr Kind außerhalb der Trainingszeit zum Fußball spielen!

Unterstützen Sie die Mannschaft während des Spiels durch Zuschauen und Anfeuern.

Verunsichern Sie während des Spiels die Mannschaft nicht durch verbale taktische Zurufe, unsachliche Hinweise oder lautstarkes Kritisieren.

Halten Sie vor, während und nach dem Spiel genügend Abstand zur Mannschaft. Dies beeinflusst die Arbeit der Trainer positiv.

Halten Sie sich während des Trainings und Spiels im Zuschauerbereich auf.

Suchen Sie regelmäßig den Austausch mit den Trainern und Betreuern.

Fördern und fordern Sie die Selbstständigkeit Ihres Kindes.

Unterstützen Sie nach Möglichkeit die Trainer und Betreuer im organisatorischen Bereich.

 

(1)Zitat: Marie von Ebner-Eschenbach, österreichische Schriftstellerin

(2)Zitat: Wiel Coerver, niederländischer Fußballspieler und Trainer